Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten.
Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten.
Zur Startseite wechseln

Ähnliche Produkte

Fragen & Antworten

Was ist Ras el Hanout? 

Ras el Hanout ist eine komplexe, aromatische Gewürzmischung, die vor allem mit der marokkanischen Küche in Verbindung gebracht wird. Wenn man das Glück hat, in dieses wunderschöne Land zu reisen, wird Ras el Hanout immer auf der Liste der Lebensmittel stehen, die in der eigenen Küche zum Einsatz kommen. Die wörtliche Übersetzung von "ras el hanout" aus dem Arabischen lautet "Kopf des Ladens" oder "oberstes Regal", wobei beides dafür steht, dass es sich um das allerbeste, wertvollste Angebot in einem Gewürzladen handelt, das ausschließlich vom Gewürzhändler persönlich gemischt wird. Aufgrund seiner großzügigen Verwendung in Mrouzia, einem Lamm- und Honiggericht mit intensiver Würze, wird Ras el Hanout manchmal auch als Mrouzia-Gewürz bezeichnet. Einige Versionen sind scharf, andere haben überhaupt keine Schärfe.

Was ist drin in Ras el Hanout? 

Zur Mischung gehören in der Regel mehr als ein Dutzend Gewürze in unterschiedlichen Anteilen. Zu den häufig verwendeten Zutaten gehören Kardamom, Kreuzkümmel, Nelken, Zimt, Muskatnuss, Muskatblüte, Piment, trockener Ingwer, Chilischoten, Koriandersamen, Pfefferkörner, süßer und scharfer Paprika, Bockshornklee und getrockneter Kurkuma. Das LAUX Ras el Hanout Gewürz vereint tatsächlich 16 verschiedene Gewürze, von Koriander, Kreuzkümmel und Muskatnuss über weißen Pfeffer, Kardamom und Ingwer, Cayennepfeffer und Chilis, Rosenblütenblätter, Nelken, Anis und Bockshornklee sowie Kurkuma, Salz, einer Prise Zimt, Piment und Galgant.
Ras el Hanout Gewürze

Wofür nimmt man das Gewürz Ras el Hanout?

Hier sind einige Ideen, welche Gerichte mit Ras el Hanout besonders authentisch schmecken und wofür die aromatische Gewürzmischung am besten verwendet wird.

Tajines, die Schmorgerichte mit Lamm und Fisch: Sie sind nach dem typischen Kochgerät aus Ton benannt, in deren flachen Schale mit hohem kegelförmigem Deckel in Marokko gekocht wird.

Als Rub zum Einreiben des Lieblingsfleisches: Ras el Hanout ist ideal zum Würzen von Rinderbraten, Schweinefleisch, Hühnchen oder zum Mischen in Hackfleisch, um köstliche Puten- oder Lammfleischpasteten oder -frikadellen herzustellen.

Für BBQ-Marinaden: Steaks, Hähnchenbrust, Rippchen und Gemüse, die auf dem Grill zubereitet werden sollen, vorher mit einer Öl-Gewürz-Marinade bestreichen und kühl marinieren lassen.

Als Streugewürz: Lecker zu gebratenem Gemüse oder in Eintöpfen und Suppen.

Als Dip: Einfach mit griechischem Vollfettjoghurt, Labneh (libanesischem Frischkäse), saurer Sahne oder Pflanzencremes anrühren und zu Rohkost, Spießen oder frittierten Lebensmitteln servieren.

Ist Ras el Hanout scharf? 

Ras el Hanout schmeckt holzig, scharf und leicht bitter, aber durch feine Nuancen von Zimt und Nelken auch süß. Und es schmeckt nicht klassisch scharf, wie viele vielleicht denken – es schmeckt “warm”. Aufgrund seiner starken Aromen eignet es sich hervorragend zum Marinieren oder Einreiben von Fleisch und wird traditionell in Tajines und Eintöpfen verwendet. Diese aromatische Mischung muss mit Zutaten kombiniert werden, die ihrem intensiven Geschmack standhalten können.

Was ist der Unterschied zwischen Ras el Hanout und Garam Masala? 

Garam Masala, eine aromatische Gewürzmischung indischen Ursprungs, wird manchmal mit Ras el Hanout verwechselt. Obwohl es sich bei beiden um sorgfältig zusammengestellte Gewürzmischungen handelt, die gleichermaßen besonders aromatisch schmecken, sind sie nicht identisch und können nicht austauschbar verwendet werden. Obwohl sie gleiche Gewürze in der Mischung haben können, enthält Ras el Hanout eine große Anzahl von ihnen, während Garam Masala weniger Gewürze enthält. Auch wenn sie Ähnlichkeiten aufweisen können, würzt Ras el Hanout je nach Mischung eher typisch nordafrikanisch, während während Garam Masala für Rezepte indischen Ursprungs steht.


Unsere Feinkost-Bestseller

Fine Drinking Highlights