Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten.
Handgemachte Feinkost und Spirituosen

wermut


wer-was? wermut ist eine weinspezialität, die in cocktails und als aperitif genossen wird – entdecke unsere preisgekrönten sorten!

LAUX Versol Weißer Wermut mit Orangen

Wermut – genialer Wein mit dem Kräuter-Extra 


Der mit Kräutern und Gewürzen aromatisierte Wermutwein hat sich durch seine Vielseitigkeit und die einzigartige Aromatik in der Rangliste der beliebtesten Drinks aktuell weit oben platziert. Kein Wunder, Wermut enthält mit höchstens 21,9 % Vol. relativ wenig Alkohol. Er schmeckt sowohl pur als Aperitif, als Dessertwein oder als Digestif auf Eis, mit Tonic als weniger starkes Mixgetränk oder begeistert als spannender Bestandteil in Longdrink oder Cocktail. Wermut verfeinert sogar etliche Speisen in der kreativen Küche. Übrigens: Vom Hauptbestandteil Wermutkraut (Artemisia absinthium) hat der Wermut nicht nur seinen bitteren Geschmack, sondern auch seinen Namen.  


Wermutwein mit dem gewissen Etwas  


Im LAUX DELI Onlineshop findest du die von uns kreierten Sorten VERSOL Bianco und VERSOL Rosso – der extra aromatische Wermutwein basiert auf den Extrakten von über 20 verschiedenen Kräutern, Blüten, Wurzeln und Gewürzen. Im Mittelpunkt der Rezepturen: die Schalen sonnengereifter Orangen von mallorquinischen Plantagen, die der würzig-bitteren Wermut-Note eine einzigartig mediterrane Frische verleihen. Beim VERSOL Bianco steht die aromatische Apfelsine im Mittelpunkt, beim VERSOL Rosso, roter Wermut, begeistert außerdem sein feiner Geschmack nach Zimt und Kardamom. Beide wunderschön designte Etiketten erzählen von Sommertagen am Mittelmeer mit ihrem Farbenspiel und macht jede Flasche VERSOL zum attraktiven Geschenk oder Mitbringsel – zum Valentinstag, Muttertag, Geburtstag, Hochzeit oder einfach so.  


World Spirit Award: Preisgekrönt aus gutem Grund 


Unser VERSOL Wermut erhielt 2020 die Auszeichnung der World Spirit Awards in Gold – sowohl in der Variante „weißer Wermut“ VERSOL Bianco als auch der VERSOL Rosso. Außerdem wurde beiden Sorten der Goldene Preis 2020 der DLG verliehen.  
VERSOL Rosso Roter Wermut in Flasche neben Cocktail

Wermut stilecht servieren  


Wenn du dich fragst, wie du Wermut am besten trinkst, haben wir einen Tipp: Serviere Wermut auf Eis, zusammen mit einer halben Zitronen- oder Orangenscheibe, idealerweise als Aperitif. Oder mixe damit einen erfrischenden Wermut-Tonic. Hierfür einfach 5 cl Wermut mit 200 ml Tonic Water auffüllen und auf Eis in einem Longdrinkglas servieren.   

 Lust auf mehr? Dann entdecke jetzt kreative Wermut Drinks und Cocktails mit Wermut – natürlich auf Basis unseres VERSOLs – wie den "Abendspaziergang" in unserer LAUX DELI Story "Cocktailabend mit Freunden". Hier findest du auch noch weitere Cocktailrezepte. 

Was ist Wermut? 


Wermut, oder auch Vermouth im französischen oder englischen Sprachgebrauch, ist ein aromatisierter Wein, der mit Kräutern, Botanicals und Gewürzen aromatisiert und mit purem Alkohol verstärkt (“aufgespritet”) wird. Damit wird sichergestellt, dass Wermut den nach EU-Verordnung vorgeschriebenen Alkoholgehalt zwischen 14,5 und 21,9 % Vol. enthält. Der VERSOL Wermut mit einem Alkoholgehalt von 18 % Vol. liegt dabei im mittleren Bereich und etwas über dem durchschnittlichen Alkoholgehalt von Wein (mit bis zu 14 % Vol.). Was noch wichtig ist: Wermut aka Vermouth muss zwingend das Wermutkraut enthalten. (Daher hat er auch seinen Namen, siehe unten!). Weitere Aromen gelangen durch Orangen- und Zitronenschalen, Süßholz, Majoran, Salbei, Ingwer oder Sternanis in den Kräuterwein.  

Was bedeutet Wermut oder Vermouth eigentlich?  


Obwohl Wermut seinen Ursprung in Italien hat, ist sein Name durch die geschmackgebende Zutat begründet: Das Wermutkraut (Artemisia absinthium) prägt durch die enthaltenen bitteren Aromastoffe den Geschmack von Wermutwein. Im traditionellen Heilkraut ist auch seine positive Wirkung auf die Verdauung begründet, für die der starke Kräuterwein bis heute bekannt ist. Aus dem Jahr 1786 ist belegt, dass in Italien Antonio Benedetto Carpano in seinem Laden in Turin Wermutwein verkaufte, als gesüßte und mit 30 Kräutern gewürzte Alternative zu Rotwein. Carpano war es auch, der das schnell beliebte Getränk mit dem Namen "Wermut" benannte – nach der deutschen Bezeichnung des Wermutkrauts.  
Der Vermouth di Torino ist noch heute ein Produkt mit geschützter Herkunft und wird eng mit der so genannten Aperitivo-Kultur verbunden, also dem traditionell puren Genuss des Weins als Aperitif vor oder als Digestif nach einem ausgiebigen Mahl.  
VERSOL Bianco Weißer Wermut auf gelbem Hintergrund in edler Flasche

Welche Wermut Sorten gibt es? 


Es gibt unzählige Marken von Wermut, traditionell und modern, die sich durch ihren Geschmack je nach Zutaten unterscheiden. Mit Hilfe der Farbe und der Geschmacksrichtung teilen wir sie in drei Sorten-Klassen auf: 

Weiß: Das sind helle, zartgelbe, eher süßliche Wermuts, die in der Regel lieblich oder halbtrocken schmecken. Dazu gehört auch der VERSOL Bianco, der mit seinem schönen hellen Farbton und einer nicht zu süßen und fruchtigen Orangennote überzeugt. Er passt wunderbar in Cocktails mit anderen Spirituosen wie klassischer Gin Martini oder mit Tonic Water. 

Rot: Diese Wermut-Sorten sind oft eher lieblich gehalten, das italienische Original wurde – so die Legende – ursprünglich auf der Basis von Rotwein hergestellt, was heute meist nicht mehr der Fall ist. Unser VERSOL Rosso begeistert mit seiner feinen Süße, aber auch den Aromen von Zimt und Kardamom und schmeckt pur als Aperitif oder gemixt in Cocktails, wie dem Negroni. 

Dry: Dazu gehören trockene und weiße Wermuts aka Vermouths, die einen geringeren Zuckergehalt aufweisen (unter 50 g Zucker pro Liter). Sie schmecken weniger süß, gelten als trocken – angelehnt an die Bezeichnung bei Wein. Wird eine Sorte “Extra dry” gelabelt, enthält sie noch weniger Zucker, nämlich weniger als 30 g je Liter. Dann gibt es noch die Bezeichnung „halbtrocken“ (Zuckergehalt zwischen 50 und 90 g je Liter), „lieblich“ (Zuckergehalt zwischen 90 und 130 g je Liter) sowie „süß“ für einen Zuckergehalt von 130 g je Liter oder mehr. 

Noch heute wird dem italienischen Wermut eher eine liebliche Note nachgesagt, während französischer Wermut traditionell mit einer eher trockenen sowie lieblichen, weißen Variante des Getränkes aufwartet. 


Die Geschichte des Wermuts 


Wermutkraut wurde bereits in der Antike als Heilmittel gegen verschiedene Krankheiten, wie Tetanus oder Gelbsucht sowie Magen- und Darmprobleme von den Heilkundigen verordnet. Noch heute schwören viele auf die positive Wirkung des Wermuts nach einem ausgiebigen Menü. Um die Bitterstoffe der Pflanze genießbar und so für den Körper verwertbar zu machen, wurde das Wermutkraut mit Zucker und Alkohol versetzt. Später im Mittelalter pries Hildegard von Bingen die Wirkung des Bitterkrauts "als Kur um Gesundheit und Wohlbefinden zu stärken".  

Weitere Produkte für deinen Wermut-Cocktail