Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten.
Handgemachte Feinkost und Spirituosen

Eierlikör kaufen


Eierlikör pur, mit Schokotrüffel- und Orangen-Note - hausgemacht in unserer Manufaktur

LAUX Eierliköre auf Tisch neben Glas mit Eierlikör

Eierlikör pur, mit Schokotrüffel- und Orangen-Note

Handgemachter Eierlikör aus dem Hause LAUX gehört zu den cremigsten Verführungen für besondere Momente – und das nicht nur an Ostern! Der gelbe Liebling aus dem Likörsortiment schmeckt pur zum festlichen Menü, genauso wie in Kuchen und Dessert beim sommerlichen Picknick, wenn es kühler wird wärmt er im Eggnogg auf und sorgt für prickelnden Genuss bei geselligen Runden mit Cocktails im ganzen Jahr. Unsere Empfehlung und im LAUX DELI Sortiment sehr begehrt ist eine kleine, feine Auswahl von drei leckeren handgemachten LAUX Eierlikören. Alle drei Neuheiten verwöhnen die Geschmacksknospen mit sensationellen Aromen, schmecken dabei nicht zu süß und haben einen Alkoholgehalt von 20 % Vol. Das ist weniger als bei vielen anderen Likören. 



Unsere Topseller für puren Genuss 

Unser Topseller für den puren, klassischen Genuss mit feiner Vanille-Note ist der LAUX Eierlikör pur. Er umschmeichelt unglaublich sahnig und verführerisch jede Geschmacksknospe. Es soll doch etwas spannender sein? Dann empfehlen wir unsere zweite Spezialität: Der LAUX Eierlikör Schoko Trüffel, begeistert mit seinem genialen Geschmack nach feinsten Schokopralinen und bietet dennoch das volle Aroma frischer Eier. Für Fans frischer Fruchtnuancen haben wir die dritte Sorte im Angebot: LAUX Eierlikör Orange punktet mit einem Hauch der sonnengereiften Zitrusfrüchte und verfeinert jeden Kuchen und fruchtige Desserts, ob als Zutat oder Topping. Er schmeckt aber auch pur einfach verführerisch lecker. Versprochen! 

Eierlikör Pur auf Tisch

Eierlikör aus der LAUX Manufaktur 

Hergestellt wird LAUX Likör in der hauseigenen Manufaktur von erfahrenen Destillateurmeister*innen aus hochwertigsten Zutaten: Eier aus Bodenhaltung, Zucker und Alkohol werden sorgfältig und mit viel Liebe vereint. Dadurch ist der Likör sahnig-cremig und mit satt-gelber Farbe, kommt außerdem ganz ohne Verdickungsmittel und Farbstoffe aus. Toll auch die hübsch gestaltete Flasche! Mit ihren glänzenden Punkten auf hellem Grund macht sie die Spirituose auch zum absoluten Hingucker für Hausbar und Kaffeetafel und zum beliebten Geschenk zu Muttertag, Geburtstag oder als Mitbringsel zur Kaffeetafel.  

Übrigens: Den Likör am besten nicht zu kühl genießen, sondern mit einer Trinktemperatur von mindestens 10 bis 12 °C, – dann entfalten sich alle Aromen für echten Hochgenuss. 

Was macht guten Eierlikör aus? 

Das Rezept für den beliebten Likör hat eine lange Tradition: Das Eigelb frischer Eier und Zucker werden cremig aufgeschlagen und mit Alkohol haltbar gemacht. Fertig! Hervorragende Produkte wie die LAUX Eierliköre bestehen aus besten Zutaten höchster Qualität und ausschließlich welche, die unbedingt nötig sind für einen natürlichen, runden Geschmack. 

Geschmacksverstärker oder Verdickungsmittel haben in einem handwerklichen Produkt nichts verloren. Laut EU-Verordnung hat die Likörspezialität einen Alkoholgehalt von mindestens 14 % Vol., typischerweise liegt er bei 20 bis 23 % Vol. 

Wie soll man Eierlikör aufbewahren?

Der lichtempfindliche Likör lagert am besten dunkel, kühl und an einem trockenen Platz. Denn die Einwirkung von UV-Strahlung und Hitze verändert die Aromen im Likör. Anders als Wein lagern diese Spirituosen am besten stehend. Hauptsache ist dabei, dass der Vorrat vor hohen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Dann kann Eierlikör mehr als ein Jahr gelagert werden. 

Auch eine noch längere Haltbarkeit von Likören ist möglich, allerdings kann dann die Qualität je nach Lagerungsbedingungen leiden. Ein Mindesthaltbarkeitsdatum ist bei Eierlikören – wie bei allen alkoholhaltigen Getränken und Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 10 % Vol. –, gesetzlich nicht vorgeschrieben.  

Die bereits geöffnete Flasche steht am besten im Kühlschrank bei einer Temperatur zwischen 2 °C und 8 °C. So bleiben Aromen und Geschmack am besten erhalten. Dennoch gilt: Die Flasche möglichst schnell leeren (innerhalb von wenigen, höchstens sechs Monaten), – doch erfahrungsgemäß ist der LAUX-Likör einfach zu lecker, um all zu lange herumzustehen. 
Eierlikör Schoko Trüffel auf Tisch neben Schokoladentrüffel und Ei

Von Eggnog bis Snowball – Punsch- und Cocktail-Rezepte 

Eierlikör schmeckt den meisten Likör-Fans besonders gut pur. Aber auch die Barkeeper-Szene mixt immer öfter mit dem Likörklassiker. Der Snowball ist ein beliebter Cocktail, bei dem 1/4 Eierlikör auf Crushed Eis mit 3/4 Zitronenlimonade aufgefüllt wird, alternativ schmeckt auch Orangensaft fantastisch dazu. Als spritzigen Aperitif einfach 4cl Likör mit Secco aufgefüllt im Sektglas servieren. Der klassische Eggnogg wird vor allem um die Weihnachtszeit in USA und Kanada als heißer Eierpunsch getrunken. Es handelt sich hierbei um eine Art Glühwein mit Weißwein, Milch oder Sahne und einem Schuss Eierlikör. 

Geschichte von Eierlikör 

Der Ursprung unseres Lieblingslikörs liegt im Amazonasgebiet des heutigen Brasilien. Dort wurde von den Ureinwohnern im 17. Jahrhundert aus Avocados ein Erfrischungsgetränk mit Namen Abacate zubereitet. Europäische Eroberer und Händler entdeckten das cremige Getränk und verwandelten es mit Hilfe von Rum und Rohrzucker in einen leckeren Avodacoschnaps, den Advocaat. Zurück in Europa war jedoch die Hauptzutat der Spirituose nicht erhältlich, sodass ein findiger Kaufmann sie durch ähnlich cremiges Eigelb ersetzte. Der Eierlikör war erfunden. Noch heute gibt es die Bezeichnung Advocaat (auch Avocat, Advocat, Advokat) laut EU-Vorgaben für Eierlikör, der mindestens 140 g Eigelb je Liter und 150 g Invertzucker je Liter (aus der Zugabe von Zucker oder Honig) beinhaltet. 
Eierlikör Orange auf Tisch neben orange und Glas

Was ist der Unterschied von Eierlikör zu Bombardino? 

In Italien gibt es traditionell den Bombardino. Überliefert ist die erste Rezeptur Mitte des 19. Jahrhunderts von einem Bäcker aus Padua, der einen Eigelb-Überschuss aus der Herstellung von weißem Nougat mit Hilfe einer Kombination von Marsala, Rum und Zucker haltbar machte. Dieses "Bombardino" genannte Getränk war äußerst nahrhaft, aber auch sehr lecker. Heute wird der in Italien sehr beliebte Likör mit Eigelb und Sahne hergestellt, sodass er meist deutlich weniger Eigelb enthält als ein echter Eierlikör und demnach in der EU als "Likör mit Eizusatz" deklariert werden muss. 

Kann man von Eierlikör Salmonellen bekommen? 

Nein. Für die Produktion von Eierlikör werden zwar rohe frische Eier verwendet, ein Alkoholgehalt von mindestens 14 % Vol. bis über 20 % Vol. macht das Produkt jedoch sicher in Bezug auf Salmonellen, weil diese darin nicht überlebensfähig sind. Eine mikrobielle Belastung kann demnach ausgeschlossen werden. 

Ist Eierlikör auch für Lebensmittelallergiker geeignet? 

Solange Eierliköre – so wie der LAUX Eierlikör pur und die extrafeinen Eierlikör-Sorten Schoko Trüffel und Orange – nur aus Ei, Zucker und Alkohol zubereitet werden, enthalten die Spirituosen nicht die Allergene Gluten, Soja, Schalenfrüchte, Milch und Sahne. Es kann jedoch die Rezeptur bei einem anderen Hersteller abweichen, sodass immer die Angaben und Details auf dem Etikett entscheidend sind. 

Inspiration gesucht?

Entdecke unsere Deli Stories & Guides

Hier entlang