Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten. Versandkostenfrei ab 39 €.
Handgemachte Feinkost und Spirituosen. Versandkostenfrei ab 39 €.

Bewertungen

0 Bewertung(en)

Schreibe eine Bewertung

Teile deine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen und sichere dir sofort 5 € Rabatt* auf deine nächste Bestellung.
*Mindestbestellwert 39 €. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.


Ähnliche Produkte

Fragen & Antworten

Was ist grüner Kardamom? 

Grüner Kardamom (Elettaria cardamomum) ist ein Gewürz, das aus den Samenschoten verschiedener Pflanzen aus der Familie der Ingwergewächse gewonnen wird. Kardamomschoten sind spindelförmig und haben einen dreieckigen Querschnitt. Die Kapselfrüchte enthalten eine Reihe von Samen, aber die gesamte Kardamomschote kann ganz oder gemahlen verwendet werden. Die Samen sind klein und braun bis schwarz, während sich die Schoten je nach Art in Farbe und Größe unterscheiden. Die Kapselfrucht des Grünen Kardamom zeigt eine hell-beige-grüne Farbe und enthält vier bis acht Samenkörner.

Welche Arten von Kardamom gibt es? 

Es gibt mehrere Hauptarten von Kardamom: Schwarzen Kardamom und Grünen Kardamom sowie Weißen Kardamom, der eine gebleichte Version des Grünen Kardamoms ist. Grüner Kardamom findet sich am häufigsten in der nordischen und nahöstlichen Küche, während in indischen und asiatischen Rezepten oft angegeben wird, ob Grüner oder Schwarzer Kardamom verwendet wird. 

Grüner Kardamom (Elettaria cardamomum) ist auch als echter Kardamom bekannt. Dies ist die häufigste Sorte, die in Europa vertrieben wird. Er ist die erste Wahl für Süßspeisen, eignet sich aber auch gut für herzhafte Gerichte. Die gebleichte Version, Weißer Kardamom, hat weniger Geschmack. Er wird in tropischen Gebieten wie Indien, Malaysia und Costa Rica angebaut. 

Schwarzer Kardamom (Amomum subulatum) hat größere Schoten, die dunkelbraun sind. Er hat ein rauchiges Element, das ihn eher für herzhafte Gerichte geeignet macht, aber in Südindien wird er auch für Süßspeisen verwendet. Er wird im östlichen Himalaya angebaut. 

Kardamom findet sich in der indischen Küche ebenso wie in der Küche des Nahen Ostens. In indischen Rezepten werden ganze Kardamomschoten für die Zubereitung von Basmati-Reis und verschiedenen Currys verwendet. In nahöstlichen Rezepten wird gemahlener Kardamom zum Würzen bestimmter Desserts verwendet.
Grüner Kardamom in Schüssel

Was kann ich mit Kardamom würzen? 

Kardamom wird zum Würzen von süßen und herzhaften Speisen verwendet. Er ist in der indischen, orientalischen, arabischen und schwedischen Küche weit verbreitet. Es gibt zwei Arten von Kardamom, die als ganze Schoten, Samen oder gemahlen verwendet werden. Kardamom ist in der Gewürzmischung Garam Masala enthalten, mit der Fleisch- und Gemüsegerichte gewürzt werden, sowie in heißen Getränken wie Masala Chai und türkischem Kaffee. Im LAUX DELI gibt es diese als fix und fertig abgeschmeckte würzende Mischung zu kaufen. Interessanterweise ist eines der Länder, in denen am meisten Kardamom konsumiert wird, Schweden, wo Kardamom zum Würzen von Backwaren, wie Spekulatius, Kanelbulle und Lebkuchen, Hamburgern und Hackbraten verwendet wird. Kardamom passt gut zu Zimt, Muskatnuss und Nelken in Rezepten mit Herbstgewürzen. Diese Gewürze werden zusammen mit Kardamom auch in indischen Gewürzmischungen wie Garam Masala verwendet. Getränke, von Glühwein über heißen Apfelwein bis hin zu Eierpunsch profitieren von einem unerwarteten Hauch von Kardamom.

Wie ist der Geschmack von Kardamom?

Kardamom hat einen starken, süßen, scharfen Geschmack und ein Aroma mit einem Hauch von Zitrone und Minze. Schwarzer Kardamom hat eine rauchige Note und auch eine kühlende Menthol-Note. Kardamom begeistert mit seinem komplexen Aroma mit einem kiefernartigen, fruchtigen und fast mentholartigen Geschmack. Wird er zu hoch dosiert oder zu viel genossen, kann er leicht adstringierend wirken. Kardamom lässt sich wunderbar mit Zitrusfrüchten kombinieren und eignet sich sowohl für Desserts als auch für herzhafte Gerichte.


Unsere Feinkost-Bestseller

Fine Drinking Highlights