Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten.
Feinkost und Spirituosen. Handgemacht aus eigener Manufaktur und von ausgewählten Produzenten.
Zur Startseite wechseln

Ähnliche Gewürze

Fragen & Antworten

Was ist Bruschetta?

Bruschetta gehört zu den Klassikern unter den Vorspeisen aus Italien, das besonders im Sommer sehr gerne serviert wird. In seiner einfachsten Variante besteht Bruschetta aus einem gerösteten Brot, bevorzugt aus dem "Pane Pugliese" mit der harten Kruste, das zuerst mit einer Knoblauchzehe eingerieben wird. Ist das Weißbrot noch warm, zieht der Knoblauchgeschmack besonders gut ein. Anschließend wird es mit aromatischem Olivenöl beträufelt. Zum Schluss kann es nach Belieben gewürzt werden. Manchen reicht dafür reines Salz, andere verwenden mehrere Gewürze und Kräuter, wie zum Beispiel das LAUX Bruschetta Originale Gewürz. Darin sorgen die wichtigsten italienischen Kräuter Basilikum, Oregano und Thymian fürs geniale Aroma, dazu viel Tomate und ein Hauch von Knoblauch.

Wie schmeckt Bruschetta Gewürz? 

Ganz einfach: nach Urlaub in Italien. Tomatenflocken, Olivenöl, Knoblauch und mediterrane Gewürze, diese vielfältigen Geschmacksträger sind in der Gewürzzubereitung tonangebend. Der Duft von Basilikum, Oregano und Thymian, der bei jedem Spaziergang durch das sommerliche Süditalien in die Nase steigt, prägt die Gewürzzubereitung aus dem Hause LAUX. Die Kräuter verleihen der Mischung eine sanft herbe Note, die besonders gut zu Tomaten harmoniert. Den zentralen Geschmack liefert jedoch der Knoblauch. Der ursprünglich aus Zentralasien stammende Lauch hat einen sehr scharf-aromatischen und nachhaltigen, pikanten Geschmack. Das leckere Aromenfeuerwerk funktioniert dabei ganz ohne Geschmacksverstärker und künstliche Zusatzstoffe – die Qualität der Zutaten und die fein abgestimmte Rezeptur sorgen für unvergleichlichen Genuss.

Was ist Bruschetta Verde? 

Es gibt auch eine LAUX Bruschetta Gewürzvariante ohne Knoblauch: das Bruschetta Verde. Hier sorgt neben Basilikum das Wildkraut Bärlauch für einen etwas milderen und dennoch pikant-typischen Geschmack. Wer noch mehr Abwechslung zur italienischen Original-Gewürzmischung sucht, findet im LAUX Bruschetta-Kosmos ein Aromenfeuerwerk von pikant – Bruschetta Arrabiata –, über deftig – mit Steinpilz –, bis hin zu fruchtig mit der LAUX Bruschetta Erdbeere.
Bruschetta mit Tomate, Mozzarella, Rucola und Pinienkernen auf Teller

Woher kommt der Name Bruschetta?

Der Name des gerösteten Brotes geht übrigens auf Dialektwörter aus dem Latium und den Abruzzen zurück, wo es als "pane bruscato" oder "pane abbrustolito" bezeichnet wurde. Das italienische Wort „bruscare“ bedeutet „eine Scheibe Brot rösten“. Ursprünglich galt Bruschetta ials „Arme-Leute-Essen“, das sich mittlerweile zum allgegenwärtigen Trendsetter unter den Vorspeisen entwickelt hat. Heute wird das trendorientierte Gericht nicht mehr nur mit Knoblauch, Olivenöl und verschiedenen Gewürzen serviert. Abhängig von der Region und den Vorlieben ist Bruschetta in zahlreichen Varianten bekannt und beliebt. Auch bei LAUX finden sich viele verschiedene Bruschetta-Gewürze, von Bärlauch bis Steinpilz. Die hübsch designten Gläschen mit ihrem aromatischen Inhalt sind ideal als kleine Mitbringsel oder Geschenke und gehören auf jede Wunschliste!

Warum ist Bruschetta so beliebt? 

Ganz einfach, weil die Zutaten in einem italienischen Haushalt quasi immer vorrätig sind. Tomaten, Kräuter wie Basilikum und Oregano, Knoblauchzehen und ein Olivenöl von hoher Qualität sind flott zubereitet und zusammengerührt, Weißbrot vom Vortag schnell geröstet. So können Gäste auch ganz spontan zu Hause empfangen und bewirtet werden. Zu einem guten Glas Weißwein oder Prosecco lässt sich im Handumdrehen eine perfekte Vorspeise oder ein kleiner Snack zubereiten.

Die Ursprünge der Bruschetta, die vor allem in Mittel- und Süditalien verbreitet war, reichen weit in die römische Zeit zurück. Die Bauern suchten nach einer Möglichkeit, altbackenes Brot schmackhafter zu machen. So entstand dieses einfache Gericht. Brot wurde im Römischen Reich schon sehr früh gebacken und Öl aus Oliven wurde bereits damals in Italien großzügig verwendet. Knoblauch sollte verschiedene Krankheitserreger vertreiben und ihm wurde Manneskraft zugeschrieben, weswegen er vor allem unter den römischen Soldaten sehr beliebt war. Heute gehört mindestens eine Bruschetta Gewürzmischung in jeden Haushalt.

Welche Bruschetta Varianten gibt es?

Neben der klassischen Variante hat jede Region ihre eigenen Rezepte hervorgebracht. Die für die neapolitanische Küche so wichtigen Tomaten dürfen auf keiner Bruschetta in Kampanien fehlen. Die gerösteten Brotscheiben werden mit frischen Tomaten in Würfeln belegt und mit Origano, Salz und Pfeffer gewürzt. In dieser Gegend war die Bruschetta auch lange Zeit die Mahlzeit der Landarbeiter bei der Feldarbeit. Heute werden die Tomatenbruschette als Antipasti auch mit Sardellen, Oliven, Mozzarella oder Gemüse verfeinert. In der Toskana ist das Brot unter dem Namen "Fettunta" bekannt und wird aus dem "Pane toscano", einem salzlosen Brot, Knoblauch, würzigem Öl aus Oliven, Salz und Pfeffer zubereitet. Manchmal werden dazu gekochte Bohnen gereicht. In einigen Gegenden werden die Bruschette auch mit lokalen Schinken- oder Wurstsorten veredelt.

Wozu passt das Bruschetta Gewürz noch? 

Die klassische Gewürzmischung Bruschetta kann in der mediterranen Küche sehr kreativ eingesetzt werden. Alles, was den typisch italienischen Geschmack erhalten soll, um die Erinnerung an Sonne und Meer zu wecken, kann damit verfeinert werden. Hervorragend passt das Gewürz zu den italienischen Gemüseklassikern Aubergine, Zucchini, Fenchel und Paprika. Die Zubereitung kann auf dem Grill, in der Pfanne oder im Rohr erfolgen. Feines Olivenöl darüber träufeln und mit Bruschetta Gewürz bestreuen, mehr braucht es nicht. Aber auch zu Pizza und überbackenen Gemüsegerichten mit Mozzarella oder Parmesan, – wie der Klassiker "Melanzane alla Parmigiana" –, passt das LAUX Bruschetta Gewürz hervorragend. 

Dem fantasievollen Einsatz zum Würzen von Fisch oder kurz gebratenem Fleisch vom Grill sind keine Grenzen gesetzt. Besondere Akzente können mit dem Gewürz auf verschiedene Salate gesetzt werden: eine Vinaigrette aus (Oliven-)öl und Wein- oder Balsamicoessig mit der Gewürzmischung ist im Nu fertiggestellt. Wer mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielen möchte, verfeinert Tomatenwürfel und Snack-Oliven mit kalt gepresstem Öl aus Oliven und dem LAUX Bruschetta Gewürz. Einfache Zutaten, raffinierte Gewürze, das ist das Geheimnis der mediterranen Speisen.

Unsere Feinkost-Bestseller

Fine Drinking Highlights